English - Español

Dein Privileg

12 Jun 2019

Fürchte dich nicht,… ich bin dein Schild, 
ich werde deinen Lohn sehr groß machen

1.Mose 15,1

Heutzutage wird nicht oft über den Zehnten gesprochen. Menschen wollen von ihm nichts hören und die wenigsten verstehen wirklich, was eigentlich dahinter ist. Aber genau da will uns der Teufel haben, da er weiß, was für eine Kraft durch den Zehnten kommt!

Der Zehnte ist nicht eine Summe Geld, die du geben musst, um nichts davon zu haben. Er ist das Fundament, das du brauchst, um das wirklich gute Leben leben zu können, in all dem Wohlstand, den dir Gott geben will. 

Die Geschichte von Abram (1. Mose 14-15) zeigt diese Wichtigkeit des Zehnten gut auf. 

Gerade nachdem Abram seinen Neffen aus den Händen des Feindes durch Gottes Hilfe gerettet hat, und all den Wohlstand wieder zurück gebracht hat, kommt Melchisedek, der König von Salem und der Priester Gottes, des Höchsten, und segnet Abram. (Und Jesus ist unserer Priester, nach der Art Melchisedeks geworden.) 

Daraufhin gibt Abram den Zehnten von ALLEM was er hatte (und das war ein riesiger Haufen) diesem Priester - und somit Gott. 
Gleich darauf kommt Gott zu ihm und segnet ihn mit einem Sohn, der nicht nur ein Teil von Abrams Reichtum und Pracht war, sondern das Fundament, das Abram brauchte, um seine Familie und seinen Wohlstand weiter leben zu lassen! 

Also hat der Zehnte, den Abram Gott gegeben hat, den Segen geöffnet und Abram das gegeben, was ihm noch gefehlt hat, um vollkommen zu werden. Aber noch wichtiger als das: Der Segen (durch den Zehnten) hat ihm das Fundament gegeben, auf das er alles, was er hatte, aufbauen konnte. (Ohne den Sohn wäre die Familie gestorben und der Reichtum wäre in die Hand des Dieners übergegangen.) 

Wenn du bis jetzt also den Zehnten immer nur mit Verlust, Trauer und Unwillen verbunden hast, erneuere dein Denken und erkenne, dass es dein Ahnenrecht ist, das dir viel mehr verspricht, als du dir für diese 10 Prozent je kaufen könntest.

Maleachi 3,10-12 sagt sogar, dass dieser Zehnte dir die Fenster (Schleusen) des Himmels öffnen wird und den Fresser von all deiner Ernte abhalten wird. 

Er wird dir also nicht nur ein Fundament bieten, sondern auch Fülle an Frucht (u.a. auch Geld) und es wird den Fresser von allem, was du hast, abhalten (Das Geld zerrinnt nicht mehr zwischen deinen Händen)!

Nimm dein Recht in Anspruch und bringe heute Gott, was Sein ist. Du wirst es nicht bereuen!

Gott den Zehnten zu bringen, ist nichts Schlimmes oder Trauriges, sondern es ist eine große Ehre und dein Ahnenrecht, das du als Gläubiger hast! 
Der Zehnte ist das Fundament, auf das Gott Seinen Segen ausgießen kann und dir alles geben kann, was du brauchst, sodass du und deine Familie weiter leben und das sogar in Seiner Fülle! Es hält die Fenster des Himmels offen und lässt den Fresser nicht an deine Ernte. 
Nutze dein Ahnenrecht, denn das Leben, das mit Seinem Segen kommt, kann nicht verglichen werden mit den paar Münzen, die du jetzt gibst! 
(1. Mose 14,18-24 & 15,1-6 & Maleachi 3,10-12)