English - Español

Lass dich nicht überzeugen

11 Mär 2019

Durch langen Atem wird ein Richter überredet, und eine sanfte Zunge zerbricht Knochen.

Sprüche 25,15

Worte haben viel mehr zerstörerische Kraft und auch viel mehr aufbauende Kraft, als du bisher gedacht hast.
Natürlich sind heftige Wortwechsel und starke Worte oft Gründe für Trennungen, Schmerzen, Entmutigung, etc., dennoch sind es die kleinen negativen Sachen, die dir beständig eingeflüstert werden, die meist die größte negative Wirkung haben! 

Es ist ein langer Atem und somit Beständigkeit, die dich von etwas überzeugen werden, und es sind die sanften, leicht verdrehten und doppeldeutigen Worte, die zuerst deinen Glauben und letztendlich auch deine Knochen zerbrechen, wenn du sie hineinlässt.

Wenn ein Vater zum Beispiel seinem Kind aus Zorn auf einmal sagen würde, dass er das Kind hasst, wobei er es doch sonst liebt und gut behandelt, werden diese heftigen Worte dem Kind wehtun. Aber da das Kind weiß, wie sein Vater es normal behandelt und liebt, wird dieser einmalige Vorfall das Kind nicht so arg beeinflussen.
Wenn der Vater aber nun nie so einen Zornausbruch hat, das Kind aber in all seinen Reden etwas niedermacht, nie gut über das Kind spricht und es nie erbaut, werden diese kleinen “sanften” Worte sich in das Kind schleichen und eine Verlierer-Mentalität hinterlassen, die sich nach und nach festigt und sein Leben zerstört. 

Egal wie gut du sein magst und trotz all der Liebe Gottes zu dir und trotz Deinem bisherigen Erfolg in Ihm - wenn du dir beständig einflüstern lässt, dass du es nicht schaffen wirst, dass du ein Nichtsnutz bist etc., wirst du selbst letztendlich davon überzeugt sein und daran zerbrechen.

Deshalb sei SELEKTIV, wenn es um die Dinge geht, die du dir anhörst, die in deiner Umgebung gesprochen werden und die du somit aufnimmst.
Es sind nicht entmutigende Worte, die dich ans Ziel bringen, sondern ermutigende!
Und selbst wenn du diese nirgendwo, außer im Wort Gottes findest, dann bleibe einfach umso mehr im Wort!

Du musst immer sehr selektiv sein, wenn es um die Dinge geht, die du dir anhörst und die du in dich aufnimmst, denn es sind meist kleine Bemerkungen, mit denen du beständig bombardiert wirst, die dich letztendlich zu Fall bringen.
Lass dir dies nicht länger gefallen und stelle sicher, dass das, was du aufnimmst, von dem, was über dich geredet wird, NUR das Gute ist. Und dann sei auch DU derjenige, der NUR Gutes und Aufbauendes über andere spricht! 
(Sprüche 25,15 & Sprüche 12,18 & Sprüche 16,24)