English - Español

Wie oft noch, Herr?

29 Apr 2017

Herr, wie oft soll ich meinem Bruder, der gegen mich sündigt, vergeben?

Matthäus 18,21

“Wie oft noch soll ich diesem Deppen vergeben? Jedes Mal hintergeht er mich wieder, betrügt mich,…” 
“Wie könnte ich ihm/ihr nur vergeben. Nachdem was er/sie mir und unserer Familie angetan hat. Ich kann es einfach nicht.”

Diese Aussagen hast du bestimmt schon oft gehört oder hast sie vielleicht auch schon selbst ausgesprochen. Aber ist dir bewusst, wie wichtig Vergebung eigentlich ist und dass du IMMER, egal unter welchen Umständen, vergeben musst? 

Markus 11,24-25 sagt: Wenn du vor Gott kommst und Ihn um irgendetwas bittest, kannst du es auch empfangen, aber solange du nicht vergeben hast, wirst du nichts empfangen. 
Noch dazu trennt dich dieses Nicht-Vergeben komplett von Gott und gibt dir keinen Zugang mehr zu Ihm und Seinen Versprechen. 
Das ist hart aber wahr. 

Vergebung ist kein Gefühl. Du musst dich nicht erst gut fühlen oder dich zu der Person hingezogen fühlen, um demjenigen zu vergeben. Vergebung ist eine Entscheidung, die du im Glauben treffen musst, egal was deine Gefühle sagen. 
Komme vor Gott, vergebe dieser Person im Glauben und wenn dann wieder schlechte Gefühle oder Gedanken aufkommen, verwerfe sie und spreche die Vergebung nochmals im Glauben aus, als Bekräftigung. 
Egal wie schlimm dich die Person behandelt hat und unabhängig von dem was sie getan hat - du kannst ihr im Glauben vergeben. Denn dieselbe Kraft, durch die Gott denen vergeben hat, die Seinen eigenen Sohn umgebracht haben, ist auch in dir.

Erkenne, dass nur du Schaden nimmst, wenn du dich entscheidest, nicht zu vergeben. 

Treffe also heute die Entscheidung, aktiv zu vergeben und in kompletter Vergebung zu leben, sodass der Teufel, nachdem er geschafft hat, dich zu verletzen, dir nicht auch noch deine Beziehung mit Gott raubt. Trete dem Teufel durch Vergebung in den Hintern und überwinde all den Schaden, den er angerichtet hat, mit Vergebung und göttlicher Liebe! 

Jesus ist gekommen, um dir, mir, und allen anderen zu vergeben. Und da du berufen wurdest, so wie Er zu tun und zu handeln, sollst du auch jedem vergeben, der dich falsch behandelt hat! 
Vergebung ist kein Gefühl, sondern eine Wahl, die du im Glauben treffen musst. Du wählst dieser Person zu vergeben und selbst wenn du dich nicht so fühlst, bleibst du bei deiner Wahl, egal was kommt. Nicht zu vergeben verletzt dich nicht nur, sondern es trennt dich auch von Gott. Treffe also jetzt deine Entscheidung und wähle Vergebung im Glauben! (Markus 11,24-25 & Matthäus 18,21-35)